Jahreshauptversammlung am 29. Januar 2020

Auch in diesem Jahr versammelten sich wieder die Mitglieder beider Chöre zahlreich im Hagensaal. Nach der Eröffnung der Versammlung und weiterer kurzgehaltener Regularien, kam die Vorsitzende Cordula Schack zu ihrem Bericht. Zuvor begrüßte der Hagenchor die Anwesenden mit einem Lied.

Sprach die Vorsitzende noch im letzten Jahr von Herausforderungen für den Hagenchor, konnte sie in diesem Jahr feststellen, dass diese souverän gemeistert wurden. Zu aller erst muss man da die Zusammenarbeit mit dem Chorleiter Joachim Matzel erwähnen, mit dem der Hagenchor nun schon über anderthalb Jahre probt. In dieser Zeit verstand es Joachim Matzel die Sängerinnen und Sänger zu motivieren und weiterhin ihr Hobby zu begeistern, sodass die Freude am Singen im Vordergrund steht. Er hat viele neue Stücke in das bisherige Repertoire eingebracht, mit dem der Chor modern aufgestellt ist. Zusammen mit den beliebten und gern gesungenen Stücken aus dem Bestand, hat er eine Brücke aus alt und neu geschlagen, die sowohl bei den Sängern, als auch beim Publikum gut ankommt.

Für die Nienharmoniker gab es einen Wechsel in der Chorleitung. Seit Januar dieses Jahres arbeiten die Sängerinnen und Sänger des jüngeren Chores mit der studierten Musikerin Lena Osadcha zusammen. Alle Beteiligten dürfen gespannt sein, wohin die musikalische Reise mit ihr geht. Es ist also ein sehr guter Zeitpunkt für Interessierte, sich den Nienharmonikern anzuschließen und für ein unverbindliches Kennenlernen und Mitsingen am Montagabend vorbeizuschauen.

Auch der Bericht des Chorleiters Matzel bestätigte das zuvor über den Hagenchor Berichtete und hob noch einmal hervor, dass er mit neuen Stücken auch in diesem Jahr das Repertoire attraktiv und abwechslungsreich gestalten möchte.

Es lässt sich feststellen, dass beide Chöre wieder sehr aktiv waren und mit ihren Auftritten, Ständchen und Konzerten – hervorzuheben ist das Lindenkonzert vergangenen Sommer mit rund einhundert Sängerinnen und Sängern – für ein aktives gesangliches Jahr gesorgt haben. Das Adventskonzert in der Laurentiuskirche sorgte für einen stimmungsvollen Abschluss des vergangenen Jahres.

Nach dem Kassenbericht der Kassenwartin Sabine Clasing und dem Bericht der Kassenprüfer, wurde der Vorstand auf Antrag einstimmig entlastet. Nach einer Pause, in der es ein selbstgemachtes Buffet gab, wurden die jeweils ersten Vorstandsmitglieder gewählt. Zusammenfassend lässt sich dazu sagen, der „alte“ Vorstand ist auch der neue.

Der Gesangverein Nienhagen startet also hochmotiviert ins das neue Jahr. Einige kleinere Veranstaltungen stehen schon fest, andere sind noch in der Planung und man darf gespannt sein auf das, was da kommen wird. In jedem Fall freuen sich die Sängerinnen, und ganz besonders die Sänger beider Chöre, auf Neugierige, die sich trauen mitzusingen. Die Probenabende für die Nienharmoniker sind montags um 20.00 Uhr und für den Hagenchor mittwochs um 19.00 Uhr, jeweils im Hagensaal. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich.

Der „alte“ Vorstand ist der neue: Gertraude Müller, Cäcilie Thiel, Sabine Clasing, Cordula Schack, Julia Hoffmannbeck, Chorleiter Dr. Joachim Matzel, Udo Thiel, Tina Schwanecke

Jahreshauptversammlung 2020